Robin Hölter Zivilklausel LHG Wuppertal
23.10.2017

Robin Hölter spricht sich für Ende der Zivilklausel aus

Der LHG-Vorsitzende Robin Hölter hat sich dafür ausgesprochen, die Zivilklausel im NRW-Hochschulgesetz abzuschaffen. Sie war 2014 von der damaligen rot-grünen Landesregierung eingeführt worden. Schon damals wurde sie von unterschiedlichen Seiten als forschungsfeindlich kritisiert.

„Das Ende der Zivilklausel würde die Forschungsfreiheit stärken“

In diesem Zusammenhang verwarf Hölter auch die Kritik der Jusos NRW, wie sie von der Wuppertaler Hochschulgruppe geteilt wurde: „Dass die Jusos beim Ende der Zivilklausel sofort an vorbei rollende Panzer denken, zeigt das gebrochene Verhältnis dieser Gruppe zur Forschungsfreiheit“ hielt der LHG-Chef fest.

Komm zu einer unserer Veranstaltungen

Wir freuen uns darauf, dich als Interessenten bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen. Schau einfach mal rein, ob Dir einer unserer Termine passt. Bis bald.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen